Widder

Bilder: Kathrin Haberl

Rasseportrait

"Ich möchte [...] kurz die Tatsache mitteilen, dass das französische Widderkaninchen, ebenso wie die stehohrigen anderen Rassen, sich letzten Endes bezüglich seiner Abstammung auf das gewöhnliche Hauskaninchen zurückführen lässt. Als unmittelbarer Vorgänger kommt das vergrößerte Hauskaninchen, das sich im Laufe der Zeiten in Frankreich und Belgien bildete und das in seiner Ohrenhaltung schon stark variierte, in Betracht. Aus derselben Stammrasse bildete sich unter anderen Zuchtgrundsätzen das belgische Riesenkaninchen." (Hermann Ziemer, Die Kaninchenzucht)
Mit den ersten Rassestandards trat um 1880 eine Trennung der großen Rassen in Belgische Riesen und Französische Widder ein.

Normalgewicht:



Widder werden in der Roten Liste gefährdeter einheimischer Kaninchenrassen von GEH und ZDRK in der Kategorie "Beobachtung" geführt. (Stand 2022; Als "einheimisch" werden dabei Kaninchenrassen definiert, die bereits vor 1949 in der heutigen BRD entstanden sind oder dort gezüchtet wurden und einen landwirtschaftlichen Nutzen haben oder hatten.)  


Unsere Züchter

Widder (weiß RA)

Hermann Unterberger